Experiment 3088 ….. oder 'Eine Frage der Endlichkeit'

Du kannst dein Leben nicht verlängern, noch verbreitern… nur vertiefen (Gorch Fock)

Experiment 3088 – Darum geht es

DSC05209Willkommen auf dieser Seite!

Ich bin Susanne und Inhaber dieser Domain. Weitere Informationen zu mir findet Ihr hier

2013 hatte ich die Idee zu diesem Blog.  Ich habe mir überlegt, was sich in meinem Leben ändern würde, wenn ich wüsste dass ich nur noch eine bestimmte Anzahl von Tagen zu leben hätte. In diesem Fall war das gedachte Datum der 60te Geburtstag. Bis zu diesem wären es noch 3088 Tage… so kam es zu dem Namen.

In den letzten Jahren häuft sich in meiner Nähe nämlich das Thema ‘Ende’ und das nicht ausschließlich im Sinn von Lebens-Ende (was im Bereich Hospiz ja nicht so erstaunlich wäre) sondern auch in anderen Bereichen:

Das Ende einer langjährigen Zusammenarbeit, zum Beispiel. Oder das Ende von Illusionen, das Ende von Freundschaften, auch das Ende von ‘Sich-selbst-was-Vormachen’.

Dabei ist mir aufgefallen, dass ich in meinem Leben sehr oft, sehr viel Zeit damit ‘vertrödelt’ habe, Dinge nicht sehen zu müssen, Entscheidungen nicht zu entscheiden, Gefühle nicht zu fühlen oder damit Sachen einfach zu verdrängen. Weil es weh getan hätte sie zuzulassen. Und weil es ja Zeit hat… bis irgendwann.

Heute weiß ich, dass das Annehmen und das Durchleben dieser Dinge  zu den ‘Hausaufgaben des Lebens’ gehören. Es ist wichtig dass wir lernen etwas Negatives anzunehmen, Trauer und Schmerz zuzulassen und Niederlagen zu akzeptieren. Einfach weil sie dazu gehören und weil sie jedem Menschen zu jeder Zeit begegnen.

Wenn wir unsere ‘Hausaufgaben’ richtig machen – wenn wir achtsam sind und Herausforderungen annehmen, statt vor ihnen davon zu laufen – nur dann sind wir in der Lage auch die andere Seite des Lebens uneingeschränkt zu genießen: Die Freude, das Glück und die Liebe, die ebenso vergänglich sind wie alles andere auch.

Uns so zähle ich die Tage und versuche meinen Weg achtsamer und bewusster zu gehen …und ich würde mich sehr freuen wenn ihr mich begleiten würdet…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Archiv

%d Bloggern gefällt das: