Experiment 3088 ….. oder 'Eine Frage der Endlichkeit'

Du kannst dein Leben nicht verlängern, noch verbreitern… nur vertiefen (Gorch Fock)

Der Weg (Tag 784)

Spätsommerfrühherbstzentao schreibt einen meiner Lieblingsblogs ‚Über Zen und anderes‘ und in diesem Blog fand ich folgende Geschichte, die mich zum nachdenken gebracht hat:

Ein Schüler fragte seinen Meister:
 “Was ist der wahre Weg?"
Der Meister antwortete:
 “Der alltägliche Weg ist der wahre Weg."
Der Schüler:
“Kann man den Weg erlernen?”
Der Meister:
"Je mehr du lernst,
desto weiter kommst du vom Weg ab.”
Der Schüler:
"Wenn man den Weg nicht durch lernen
näher kommen kann,
wie kann man ihn erkennen?"
Der Meister:
"Der Weg ist kein sichtbares Ding.
Er ist nichts Erkennbares
und auch nichts Unerkennbares.
Suche ihn nicht, lerne ihn nicht!
Sei weit und offen wie der Himmel
und du bist auf dem Weg"

aus dem Büchlein Zen -Aussprüche und Verse der Zen-Meister – insel Bücherei NR.798

Ich wünsche euch einen wunderschönen Freitag und ein tolles Wochenende.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 11.09.2015 von in 2015, Allgemein, Archiv, Gegenwart, Geschichten, September 2015 und getaggt mit , , , , , , .

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Archiv

%d Bloggern gefällt das: